Kinderwunsch Beratung - Frauenaerztin Dr. med Zittier, Frauenarztpraxis Erkrath Hochdahl,

Direkt zum Seiteninhalt

Kinderwunsch Beratung

Prax.Leistung.




Kinderwunschberatung


Wenn Ihr Wunsch nach einem Kind bei regelmäßigem, ungeschützten Verkehrs ein Jahr unerfüllt bleibt, sollten Sie sich zur Kinderwunschberatung anmelden. In einem persönlichen Gespräch werden die erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen bei Kinderwunsch und Kinderlosigkeit abgesprochen.


Einer ungewollten Kinderlosigkeit können verschiedene Ursachen zu Grunde liegen - angefangen von einer ungesunden Lebensführung oder hormonellen Störungen bis hin zu organischen Erkrankungen oder der zunehmenden Schadstoffbelastung aus der Umwelt.

Je nach Art der Störung handelt es sich nur um eine vorübergehende Fruchtbarkeitsstörung oder um eine behandlungsbedürftige Erkrankung. Die Ursachen liegen genauso häufig beim Mann wie bei der Frau - in einem Drittel der Fälle sind beide Partner für den ausbleibenden Nachwuchs verantwortlich.

Therapiekaskade besteht in der:

  Optimierung der Lebensgewohnheit( Ernährung und Körpergewicht, Stress, Genussgifte)

  Normalisierung gestörte endokriner Regelkreise (Schilddrüse, Prolaktin, Androgene)

  Verkehr zum optimalen Zeitpunkt

  Intrauterine Insemination

  Künstliche Befruchtung


Nach der Anamnese und körperlicher Untersuchung erfolgt eine vaginalsonografische Untersuchung zum

 Ausschluss polyzystischer Ovarien

 Kontrolle der Follikelreifung und

 Antraler Follikelcount (AFC)-Bestimmung der Follikel beider Ovarien in der frühen Follikelphase


Weitere Diagnostik bezieht sich auf :


Gewichtoptimierung, Internistische Abklärung und Einstellung bei Schilddrüsenfunktionsstörung, Diabetes oder anderen int. Erkrankungen


Basaltemperaturmessung

(monophasisch-->V.a Anovulation, treppenförmiger Anstieg+ verkürzte Hypertermie--> V.a Gelbkörperschwäche)


Andrologische Abklärung des Partners (spezialisierter Urologe und Dermatologe),


Hormonbestimmungen (Prolaktin, TSH ggf. TRH, T3,T4, Testosteron und DHAES sowie Androstendion , FSH, Anti-Müller-Hormon als früher Marker der abnehmenden Eierstockreserve)


Infektionsdiagnostik (langjährige Infektion mit Chlamydien kann Ursache der Sterilität sein)


Invasive diagnostische Maßnahmen wie eine Gebärmutterspiegelung und Bauchspiegelung mit Testung der Durchgängigkeit der Eileiter, Fehlbildung oder Schädigung der Eileiter, krankhafte Veränderungen an der Gebärmutter oder dem Gebärmutterhals, etwa durch Myome, Auftreten von Gebärmutterschleimhaut-Gewebe außerhalb der Gebärmutter (Endometriose) oder angeborene Fehlbildungen der Geschlechtsorgane werden in einem Krankenhaus oder einer Tagesklinik durchgeführt.


Zur Diagnostik und Behandlung einer Sterilität der Frau wird oft ein Zyklusmonitoring empfohlen, um Heranwachsen des Eibläschens (Follikel) und die damit verbundene Hormonproduktion zu kontrollieren, und bei Fehlern gegebenenfalls medikamentös behandeln zu können.

Nach der abgeschlossenen Diagnostik wird eine Hormontherapie zur Optimierung des Follikelwachstums eingeleitet. Während der Ovarialstimulations-Behandlung werden mehrfach Hormonelle- und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt, damit der richtige Zeitpunkt der Ovulation festgestellt wird.


Bei speziellen Ursachen der Sterilität oder Kinderlosigkeit des Paares kann eine Überweisung in ein Fertilitätszentrum erforderlich werden.



Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.


Embrio
Baby
© 2011-2017 Dipl.-Ing. D. Zittier
Zurück zum Seiteninhalt